RTI AGM Bremerhaven

Das RTI AGM im eigenen Land.
Gemeinsam sind Tibor, Thoralf, Jens, Tobias und Stefan am Freitag nachmittag ca. 17.00 Uhr vom Fleetschlösschen, nach einem Wegebier losgefahren. Kurz wurden noch 2 Flaschen Helbing als Mitbringsel für die NationNight besorgt.

Nach kurzweiliger Anreise, in kuscheliger Atmosphäre sind wir gegen 19.00 Uhr bei starkem Regenschauer in dem Havenhostel, ehemalige Kaserne der Bundeswehr angekommen. In unserem 6 BettZimmer hat uns der TablerFreund Maxim vom RT69 aus Amberg erwartet. Kurz in unser RT-Outfit geschlüft, haben wir uns auf den Weg zum Weserstrand gemacht.

Wir haben einfach die Mitfahrgelgenheit von Tablerfreunde aus Friedrichshafen angenommen und sind mitgefahren. Es erwarteten uns ca. 800 Tabler aus allen Teilen der Welt......Madagaskar, Mauritius, Frankreich, Rumänien, Schweden, Finnland, Saudiarabien.......etc.

Die Stimmung und mittlerweilen auch das Wetter waren toll. Es gab ausreichend Grillfleisch, Salate und Bier......

Wir haben uns schnell aklimatisiert und sind in Gesprächen mit den unterschiedlichsten Tablern gekommen.....natürlich waren auch Tablerfrauen von anderen Tablern dabei :-)

Höhepunkt war das Zelt mit nationalen Küchen aus allen Teilen der Erde. Dort haben wir unseren Helbing auch an Mann gebracht :-)
Jens, hatte einen herzhaften, blauen Schnaps genossen, noch am nächsten Morgen liess die blaue Zunge Rückschlüsse auf das edle Getränk schliessen.
In dem NationsZelt gab es alles von Bier, Wein, Schnaps, Schinken, Käse, Belegte Brote....einfach alles.......

Nicht zu vergessen ist die Live Band, die eine wirklich gute Stimmung, Sound verbreitete......leider war die Party bereits um 01.00 Uhr zuEnde, dies hielt jedoch den einen oder anderen nicht ab, selbst in Bremerhaven noch richtig Party zu machen :-)

....ich glaube dem einen oder anderem ging es an dem nächsten Tag nicht so gut....

Am Samstag wurde wie in den Vortagen ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten.
Die Stadt am Meer hat viele Attraktionen zu bieten, so dass tatsächlich Freizeitstress aufkam.

Wir haben uns beispielsweise für eine sehr informative Stadtrundfahrt entschieden. Es gab spannende Einblicke in den lebendigen Hafen und eine Stadt im Strukturwandel mit Fokus auf erneuerbare Energien. Anschließend stand noch ein Besuch im preisgekrönten Auswandererhaus auf dem Programm. Einige sprachen sogar vom besten Museumsbesuch ihres Lebens.

Am Abend gab es den feierlichen Ausklang im Columbus Cruise Center. Dort gab es das Gala Dinner im feinen Zwirn mit tollen Gesprächen, Live Band, viel Tanz und verschiedenen Show Acts. Darunter als Blickfang für die zahlreichen Herren ein Cheerleader Auftritt sowie eine beeindruckende Zaubershow mit fliegendem Tisch!

 

Stefan Loder